akademiealbenwall
Zurück

Ma’Hadi Minaretta Zhira’Bun

(Turmschule der Helden)

 

Fast genau zwischen Mine und Dorf liegt links im Wald eine Lichtung, deren Zentrum ein großer Turm darstellt. Überlieferungen zufolge steht der Turm schon seit der Priesterkaiserzeit hier. Angeblich soll er Hesindiane Moorbrück von Albenwall und Berg, einer früheren Herrscherin, zu Studienzwecken erbaut worden sein. Über Jahrhunderte lag er dann unbenutzt dar, bis er im Jahre 28 Hal vom "Hofmagier" Dajin ibn Nazir ay Jaiban wieder bezogen wurde. Was er dort alles vorfand weiß niemand so genau, aber einige alte Dinge werden schon noch dort gewesen sein.

Als dann überraschen dessen Lehrmeister und Gründer der Akademie C.A.S.R. Dhelruim im Jahre 30 Hal, nach über 10 Jahren, von einer unfreiwilligen Sphärenreise zurück kehrte, begannen sie den 400 Jahre alten Magierturm in Albenwall mit Hilfe von 2 Freunden und Dschinnenmagie zu einem Kolleg umzubauen.

Die Abgeschiedenheit der Baronie Albenwall brachte es mit sich das in Albenwall so gut wie alles studiert werden kann. Also auch eigentlich ungern gesehene Praktiken. Doch davor schob die Spektabilität ein Riegel vor.  

Das besondere dieser eh schon besonderen Akademie ist der halbe Gildenstempel der an den Gildenstempel der vier befreundeten Akademien angebunden wird (Abgängern wird geraten sich ihren Stempel bei den vier Akademien Donnerbach, Gearasim, Salamandersteine und Rashdul abzuholen). Die Freundschaft mit Rashdul kommt vom Gründer Dhelruim der seinerzeit als einer der besten Schüler aller Zeiten von Rashdul abging.

 

Alle Abgänger der Akademie müssen als Lehrgeld 2 magische Lehrbücher, 2 magische Artefakte und alle 6 Jahre einen Bericht über ihren Wissensstand abgeben.

 

Der Wissenstand der Akademie wird wahrscheinlich noch vom Wissen ihres Gründers überboten. Denn was Cordovan in zehn Jahren Sphärenreise erlebt hat, hat er noch niemanden verraten. Einige Hinweise auf sein Schicksal:

-         Vor seinem Verschwinden galt Dhelruim als einer der führenden Dämonenkenner Aventuriens. Im Lehrplan ist davon aber nichts zu sehen

-         Dhelruim wird der Besitz dreier mächtigen Temporalen Formel nachgesagt.

-         Außerdem glaubt er an eine Mischreligion aus echsischer Weltsicht und Magierphilosophie

-         Mehrere verschollene Buchzyklen sollen sich in seinem Besitz befinden

-         Berichten zufolge soll er im Besitz von  kristallomantischen Formeln und Limbusformeln sein

 

Magister Magnus h.c. Dajin ibn Nazir ay Jaiban gilt als führender Pyromagier Aventuriens. Als Lehrling Dhelruims folgte er dessen Aufruf zum Bau der Akademie. Dajin ist mit Magistra viatoris Albenwallensis h.c. Hela Arvydas verheiratet und lebt im Dorf Albenwall.

Als träger des Grauen Einhorns mit Mondstein und Mindorium ist er in der grauen Gilde als erfahrener und kompetenter Mann angesehen. Seine Frau ist übrigens eine Hexe aus Phrygaios. Auch Dajin ist ein sehr guter Dämonenkenner, aber er wird wohl auf anraten Dhelruims auf dies im Lehrplan verzichtet haben. Desweiteren ist er im Besitz einer der nie endenden Zauberkreiden der Magiermogule.

 

Über Magister viatoris Albenwallensis h.c. Atanax Schattenlauf und Magister viatoris Albenwallensis h.c. Vendur Fangorn ist wenig bekannt, außer das Atanax völlig geisteskrank aus den Heptarchien eingeliefert wurde und das er aus Dank seiner Heilung durch Dhelruim in der Akademie elfische Magie lehrt.

Vendur ist Druide und lebt im Albenvorwald, auch er soll sich im Besitz einer alten Temporalformel sein und ist ein alter Weggefährte der beiden Gildenmagier. Mehr ist jedoch nicht über den Einzelgänger bekannt.

Interessierten Bewerbern wird geraten sich per Brief zu melden.




Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!